Orgelkonzert mit Jean-Baptiste Monnot | 17. Juli 2024

Im Orgelkonzert im Rahmen der Internationalen Dresdner Orgelwochen (Dresdner Orgelzyklus) am Mittwoch, dem 17. Juli 2024 um 20.00 Uhr überbringt der Franzose Jean-Baptiste Monnot musikalische Grüße aus der Abteikirche St. Ouen in Rouen in der Normandie.

Mit 12 Jahren begann Monnot mit dem Orgelunterricht, studierte am Konservatorium in Rouen und gewann mehrere erste Preise bei Wettbewerben. Sein Studium am Pariser Konservatorium in der Orgelklasse von Olivier Latry und Michel Bouvard schloss er 2007 mit Auszeichnung ab. Seit 2015 ist Monnot Titularorganist an der berühmten Cavaillé-Coll-Orgel der Abteikirche in Rouen und gründete außerdem das ‚Festival des Orgues Cavaillé-Coll‘.

Jean-Baptiste Monnot im Orgelkonzert

Neben Orgelkostbarkeiten von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart hat Jean-Baptiste Monnot Musik von César Franck aus seinem Heimatland mitgebracht. Vom herausragenden Organisten Jean Guillou, der bis ins hohe Alter Konzerte gab und 2019 mit 88 Jahren in Paris starb, erklingt das Werk Hypérion op.45.

Mittwoch, 17. Juli 2024, 20.00 Uhr (Einlass 19.00)
Dresdner Orgelzyklus – Internationale Dresdner Orgelwochen
Grüße aus der Normandie
Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, César Franck und Jean Guillou
Jean-Baptiste Monnot (Rouen/Frankreich)
19.19 Uhr: Unter der Stehlampe
Orgelwein und Organist im Gespräch –
Erhellendes und Berauschendes zum Konzert

Weitere Orgelsommer Konzerte >>

Orgelkonzert – Tickets

Tickets zum Preis von € 8 pro Person (ermäßigt € 6) sind über die Website der Kreuzkirche sowie an der Konzert- und Abendkasse erhältlich. Bereits um 19.19 Uhr laden Jean-Baptiste Monnot und Kreuzorganist Holger Gehring „Unter der Stehlampe“ zum Künstlergespräch in die Schützkapelle der Kreuzkirche ein.

Dresdner Orgelzyklus, Orgelkonzert
(c) privat

Orgelkonzert – Programm:

Johann-Sébastien Bach (1685-1750)
Prélude et fugue en ré Majeur BWV 532

Trio sonata from Musical offering BWV 1079

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Fantaisie en fa mineur K.608 n°1

César Franck (1822-1890)
Choral n°2 en si mineur

Jean Guillou (1930-2019
Hypérion op.45
Les feux du silence | Agni Ignis