Nachrichten

Philharmonischer Chor Dresden | Chormusik | Vesper | 27.04.2024


12. April 2024

Mit Chormusik von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy und Anton Bruckner, dessen 200. Geburtstag sich gerade jährt, ist der Philharmonische Chor Dresden unter Leitung von Iris Geißler am Sonnabend, dem 27. April 2024 um 17.00 Uhr in der Vesper der Kreuzkirche Dresden zu hören.

Die musikalische Stunde wird bereichert durch „Lux Aeterna“ von Edward Elgar, einer Chorvertonung der Nimrod-Episode aus Elgars berühmten Enigma-Variationen. Ebenso neugierig macht „Hallelujah“ von Randall Thompson, das im Auftrag von Serge Koussevitzky, dem Leiter des Tanglewood Festivals, entstand. Koussevitzky wollte für die Eröffnung des neuen US-amerikanischen Berkshire Music Center eigentlich eine fröhliche Fanfare für Gesang. Stattdessen schuf Thompson aber ein ruhiges und nachdenkliches Werk, berührt durch den gerade laufenden 2. Weltkrieg. Thematisch fügt sich dazu die Trauermotette „Wie liegt die Stadt so wüst“ des ehemaligen Kreuzkantors Rudolf Mauersberger, die er unter dem Eindruck der Zerstörung Dresdens auf Texte aus den Klageliedern Jeremias komponierte.

Chormusik mit dem Philharmonischer Chor Dresden

Der Philharmonische Chor blickt auf über 50 erfolgreiche Jahre zurück, die von zahlreichen Konzerten sowie nationalen und internationalen Konzertreisen geprägt sind. Das Ensemble mit seinen aktuell etwa 60 Sängerinnen und Sängern wird seit Oktober 2022 von Iris Geißler geleitet und pflegt Kooperationen mit zahlreichen Chören und Orchestern im In- und Ausland. Das Gesamtrepertoire umfasst chorsinfonische Werke, Oratorien und A-cappella-Literatur.

Vesper
Samstag, 27. April 2024, 17.00 – 18.00 Uhr (Einlass 16.15 Uhr)
Musik + Abend + Stunde
Philharmonische Chor Dresden
Iris Geißler, Leitung
Robin Gaede, Orgel
Superintendent Christian Behr, Liturgie

Zum Besuch der Vesper ist der Erwerb eines Programmes für 5 € pro Person erforderlich, erhältlich am Kircheneingang. Kinder bis 14 Jahre und Schwerbehinderte ab GdB 80 sind kostenfrei.

Philharmonischer Chor Dresden, Chormusik

Chormusik-Programm:

L.Grossi da Viadana (1564-1645)
Exultate justi in domino

Edward Elgar (1857-1934)
Lux Aeterna

Rudolf Mauersberger (1889-1971)
Wie liegt die Stadt so wüst

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Verleih uns Frieden

Josua Elberdin (1976)
Ave Maria

Anton Bruckner (1824-1896)
Christus factus est

Heinrich Schütz (1585-1672)
Also hat Gott die Welt geliebt

Randall Thompson (1899-1984)
Hallelujah

Philip Stopford (1977)
Love Divine

Chormusik in der Kreuzkirche Dresden mit dem Philharmonischer Chor Dresden

Philharmonischer Chor Dresden, Chormusik